Die Geschichte des Motorradclub Benzingen

 

Bereits Ende der 80er und Anfang der 1990er Jahre begannen die Zeiten, wo im beschaulichen Benzingen die ersten „Feuerstühle“ in den Garagen der „Jungen Wilden“ bewundert werden konnten und man sie durchs Ort brausen hörte. Jedoch dachte zu dieser Zeit noch niemand über die Gründung eines Vereines oder Clubs nach, viel mehr wurden sporadisch Ausfahrten oder vereinzelt Besuche von Motorradtreffen durchgeführt. Letztendlich dauerte es dann doch noch bis zum 02. September 1991, als sich 18 motorradbegeisterte im damaligen „SPORT-Center“ in Benzingen zur Gründungsversammlung trafen. Peter „Peso“ Böhme, eine der treibenden Kräfte zur Realisierung des Vorhabens, wurde an diesem Abend zum ersten Präse des MC Benzingen gewählt. Bernd „Perser“ Gaiser als Vizepräse, Roland „Gommi“ Stauss als Kassier und Diana Gern in ihrer Funktion als Schriftführerin komplettierten die erste Führungsspitze des MCB´s. Im wöchentlichen Turnus wurden nun Versammlungen durchgeführt, wobei das Clubwappen und die Clubfarben rot und schwarz, sowie die Durchführung eines Gründungsfestes festgelegt wurden. Jenes Fest fand am 19. Oktober 1991 in einem Zelt am Parkplatz der Ausfahrt Storzingen statt und bis dahin wuchs die Mitgliederzahl bereits auf stattliche 39 an. Bereits im Folgejahr richteten wir unser erstes eigenes Motorradtreffen aus, welches am 29. Und 30. August 1992 oberhalb des TSV Vereinsheimes stattfand. Da just in dieser Zeit das alte Benzinger Schulhaus umgebaut wurde und als eine Art „Haus der (Benzinger) Vereine“ umfunktioniert werden sollte, stellte auch der MCB einen Antrag auf Nutzung eines Raumes, der uns dankbarer und glücklicher Weise dann auch zugesprochen wurde. So konnten auch wir an der Einweihungsparty des „HdV“ am 25. April 1993 stolz unseren neu eingerichteten Clubraum präsentieren. Das erste vereinsinterne Drei-König-Schießen im Winterlinger Schützenhaus folgte im Januar 1994 und wurde ununterbrochen bis ins Jahr 2019 immer durchgeführt. Leider wurde diese Serie in diesem Jahr jäh beendet, weil neue gesetzliche Bestimmungen den Schießbetrieb an Sonntagabenden nicht mehr zulassen und somit unser traditionelles Datum, den 05. Januar ins Aus katapultierte. Im September 1994 fand der erste Besuch bei den „Kolbenquäler Westernach“ statt. Bei den Wahlen 1995 trat „Peso“ als Präse aus beruflichen und familiären Gründen zurück und Wolfgang Mordan übernahm die Führung des Clubs. Im November des selben Jahres veranstaltete der eigentlich noch recht junge Verein sein nächstes öffentliches Event mit dem 1. Herbstrock in der Winterlinger Festhalle, in deren Verlauf drei regionale Heavy Metal Bands live auftraten. Beim 10 jährigen Jubiläum der „Kolbenquäler Westernach“ im September 1996 besiegelte man schließlich die Partnerschaft der beiden Vereine, wobei auch das gemeinsame T-Shirt vorgestellt wurde. Das 10 jährige Vereinsjubiläum des MC Benzingen wurde im großen Zelt und Stiele dreitägig vom 01. – 03. Juni 2001 gefeiert. Leider spielte das Wetter überhaupt nicht mit denn am Sonntagmorgen gab es sogar leichten Schneefall. Der erste Motorradgottesdienst in der St. Peter und Paul Kirche wurde 2003 durchgeführt und fand bis 2008 jährlich statt, seit dem werden in Benzingen die Zweiräder nur noch alle zwei Jahre gesegnet. Den ersten Ausflug zum Gasthof „Schöre“ nahm man 2004 in Angriff und begann mit der Besichtigung der Brauerei und Brennerei, traditionell sind wir nun jährlich mit Kind und Kegel zu Gast im Hopfen-Voralpenland. 2005 verabschiedete sich Wolle nach 10 Jahren als Präse, auf ihn folgte Armin Gaiser. 2009 dann der Wechsel von Armin auf Holger Stauss. Im August 2010 verstarb für uns alle unfassbar und viel zu früh unser Gründungspräse Peter „Peso“ Böhme. 2011 stand das 20. Motorradtreffen des MCB´s auf dem Programm aber unter keinem guten Stern, denn eine Windhose erfasste des Nachts das aufgebaute und eingerichtete Zelt und zerstörte ca. 1/3 davon. Die noch brauchbaren Teile wurden wieder aufgebaut und das Treffen durchgezogen. Ein Jahr später (2012) sollte dann das 21. Treffen sogleich auch das letzte in Benzingen sein. Im Frühjahr 2013 konnten wir dann innerhalb des Hauses der Vereine umziehen und durften uns im ehemaligen Krabbelgruppen und VW / Audi Clubraum ausbreiten und seitdem dort auch wohlfühlen. An der JHV 2013 wurde dann Lothar Frey zum neuen Präse des MCB gewählt. 2016 wurde das MC-Feldkreuz im Zuge des 10. Motorradgottesdienstes gesegnet und eine Woche später an seinem Bestimmungsort, dem Parkplatz in Richtung Veringendorf, mitsamt einem Ruhebänkle aufgestellt. Natürlich säumen den nun bald dreißig jährigen Weg des Motorradclub Benzingen auch unzählige Stammtische und Grillfeste, ebenso die legendären Ausflüge zum Kochel- und Bannwaldsee aber auch Teilnahmen an Verkehrssicherheitstrainings, in Eigenregie organisierte Lehrveranstaltungen oder der Besuch von DRK-Schulungen pflastern einen Strecke voller schöner Erinnerungen und Momente.